WINTER

Schleifscheiben zur Bearbeitung von Fräswerkzeugen

In der holzverarbeitenden Industrie werden Fräser für verschiedene Bearbeitungsaufgaben eingesetzt. In diesem Bereich gibt es eine sehr breite Palette an Fräserarten. Am gängigsten sind Nut-, Füge-, Falz-, Fase- und Profilfräser.
Es gibt einteilige, verschraubte und fest verlötete Ausführungen, die unterschiedliche Anforderungen an den Schleifprozess stellen.
Ein ebenfalls großes Anwendungsgebiet sind die in der Verzahnungsindustrie eingesetzten Wälzfräser, die in unterschiedlichen Arbeitsgängen schleiftechnisch hergestellt und nachbearbeitet werden.

Diamant- und cBN-Schleifscheiben zum Schleifen von Span- und Freiflächen

Die schleiftechnische Bearbeitung an Fräswerkzeugen stellt den letzten Bearbeitungsschritt bei der Herstellung und Nacharbeit von Fräsern dar. Ähnlich wie bei Schaftwerkzeugen und Sägen gelten die Spanflächen (Zahnbrust) und die Freiflächen (Rücken) als Hauptbearbeitungsfelder. Besonders wichtig ist hier die Bearbeitung des Rückens, da in diesem Fertigungsschritt der Rundlauf der Fräswerkzeuge hergestellt wird, der die Grundlage einer gleichmäßigen Zerspanarbeit darstellt.